Die Wallerts

Humppa aus Berlin

Wir machen Humppa! Seit unserer Gründung 2004 proben wir das maximal einmal die Woche in unserem Berliner Kohlen-Keller. Anfangs spielten wir zum Vergnügen auf Privatpartys für ein paar Bier oder waren als Straßenband unterwegs, heute füllen wir regelmäßig die Tanzlokale der Stadt. Unsere Mission ist seither nicht einfach: Spaß haben, Tanzen, die Sau rauslassen und zusammen einen heben.

Humppa, die finnische Version der Polka, ist unsere sichere Methode, die Sau rauszulassen.

Die Humppa-Institution in Berlin

Mittlerweile sind wir die Institution für Humppa in Berlin. Wir spielen so ziemlich jeden Hit des Erdballs im finnischen Humppa-Offbeat und hinterlassen dabei ein Meer der Glückseeligkeit. Wer noch nie erlebt hat, wie ein Publikum schon beim ersten Takt eines Konzertes in Begeisterung verfällt, hat noch kein Konzert der Wallerts erlebt.

Die Band

Dawa Wallert

Dawa Wallert

Dawa ler­nte et­was Ak­kor­de­on an der Mu­sik­schu­le. Mit Be­ginn der Pu­ber­tät be­fand er das In­stru­ment für nicht zeit­gemäß - da kannte er Humppa noch nicht - und wandte sich elek­tro­nisch­er Mu­sik zu. Seit 2004 lernt er das Ak­kor­de­on für die Wal­lerts neu.
Dawa schreibt Tex­te, singt im Vor- und Hin­ter­grund und sorgt sich um die Wal­lerts in Web und Print.

Stefan Wallert

Stefan Wallert

Stefan spielt ne­ben der akust­isch­en Gi­tar­re auch Man­do­li­ne. Ge­lernt hat er das nie. In sei­nem Le­ben vor den Wal­lerts trom­melte er im 2/4-Takt zu fein­stem Punk­rock. Punkreas, Winona Riders, Broiler Brothers und Johnnie Rook lie­ßen sich das ge­fallen.
Für das po­li­tische Lied­gut der Wal­lerts ist er meist ver­ant­wort­lich. Manch­mal darf er so­gar rap­pen.

Laui Wallert

Laui Wallert

Nach einem Aus­flug in die Mit­tel­al­ter­sze­ne mit der Da­vul war Laui von den Mög­lich­kei­ten die­ser Trom­mel in­spi­riert und be­leb­te da­mit die 9/8-Tak­te ty­pisch­er Bal­kan-Tunes, be­vor er 2007 dann mit dem Sprung auf die Ca­jón bei den Wal­lerts und da­mit beim Hump­pa lan­de­te.
Laui hat die größ­ten Hän­de und das son­nig­ste Ge­müt der Wal­lerts-Fa­mi­lie.

Wille Wallert

Wille Wallert

Das neu­ste Mit­glied der Wal­lerts-Fa­mi­lie, Wille Wal­lert, wa­gte erst spät den Schritt zur U-Mu­sik. Da­von pro­fi­tier­ten als Er­stes die Conquistadores, und kurz da­rauf die Winona Riders. Bei den Wal­lerts stieg er zu­nächst als Ge­sangs­prak­ti­kant ein, ehe er sich in Fest­an­stel­lung an der Korgl wie­der­fand. 2014 über­nahm er dann auch den Ge­sang.
Ge­le­gent­lich ist er in sei­ner In­kar­na­tion Mahatma Wal­lert an­zu­tref­fen, in wel­cher er sich ge­walt­frei für Band­bier ein­setzt.

Peter Wallert

Peter Wallert

Ganz Auto­didakt bil­det sein selbst ent­wick­el­tes No­ten­sys­tem das Fun­dam­ent sei­ner Hump­pa­kar­rie­re. Den Mit­glie­dern sei­ner Bands (Winona Riders, Broiler Brothers) wus­ste er die­ses viel lo­gisch­ere Sys­tem im­mer auf­zu­drücken.
Für das Pro­jekt Sakuskies wa­gte er den Sprung zur Bass-Ba­la­lai­ka und da­mit zum akust­isch­en Bass. Der Weg zum klang­vol­ler­en Kon­tra­bass war un­ver­meid­bar.
Peter tex­tet, singt und fährt den heiß­est­en Pneu mit sei­nem Hump­pa-Mobil.

Bandfotos

Die Wallerts - Pixelband

Die Wallerts „Pixelband“

Die Wallerts - Auf der Cajón

Die Wallerts „Auf der Cajón“

Humppa-Logo

Nächstes Konzert

Samstag , 11. März 2017
Voland, Berlin